Schallschutz im Wohnungsbau. Gütekriterien, Möglichkeiten, Konstruktionen (German Version)

  • ID: 2182946
  • Book
  • 160 Pages
  • John Wiley and Sons Ltd
1 of 4
The book provides answers to questions regarding desired, required or owed sound protection and the possibilities of sound absorption. A practical book for architects, design engineers, the housing industry as well as tennants and proprietors as well as building law experts.
Note: Product cover images may vary from those shown
2 of 4
Vorwort.

Danksagung.

Autoren.

1 Wohnen und Schallschutz.

1.1 Allgemeines.

1.2 Schallschutzziel.

1.3 Die Normung des Schallschutzes im Wohnungsbau.

1.4 Anforderung und Mindestanforderung.

1.5 Hören, Wohngeräusche, Umgebungslärm und Grundgeräuschpegel.

1.6 Lärm und Stille.

2 Grundsätzliches zur Schalldämmung von Bauteilen.

2.1 Luftschalldämmung.

2.2 Trittschalldämmung.

3 Technisches Regelwerk.

3.1 DIN 4109 eine unendliche Geschichte.

3.2 VDI 4100 das andere Regelwerk.

4 Schalldämmung und Schallschutz.

4.1 Begriffsdefinition Anforderungen.

4.2 Welche Anforderungen sind angemessen und künftig zu berücksichtigen?

5 Bauweisen und Schallschutz.

5.1 Übliche Massivbauweise.

5.2 Trockenbau.

5.3 Bauten aus Holz und anderen Naturmaterialien.

5.4 Treppen.

6 Technische Gebäudeanlagen (TGA).

6.1 Körperschall.

6.2 Anforderungen.

6.3 Wasser– und Abwasseranlagen.

6.4 Heizungsanlagen.

6.5 Aufzüge.

7 Schutz gegen Außenlärm.

7.1 Maßgeblicher Außengeräuschpegel.

7.2 Anforderungen.

7.3 Resultierende Schalldämmung.

7.4 Schalldämmung von Fenstern.

7.5 Schalldämmung von Außenwänden.

8 Empfehlungen für eine Bauweise mit besonders hochwertigem Schallschutz.

9 Bauen im Bestand.

9.1 Ausbau von Dachgeschossen.

9.2 Lofts.

10 Merksätze zum Schallschutz von Wohnungen.

11 Wohnen und Raumakustik.

Anhänge.

Anhang1 Schall, Wellenlänge, Frequenz, Schalldruck, Schallpegel, Hörfläche.

Anhang2 Lautstärke und Lautheit.

Anhang 3 Frequenzbewertung, A–Schallpegel, C–Schallpegel, Geräuschspektrum, Mittelungspegel.

Anhang 4 Logarithmen Addition und Subtraktion von Schallpegeln.

Anhang 5 Schallpegel typischer Innen– und Außengeräusche in Wohnungen.

Anhang 6 Schallleistung und Schallleistungspegel.

Anhang 7 Reflexion, Absorption und Dämmung von Luftschall.

Anhang 8 Nachhallzeit, Absorptionsfläche, Schallpegeldifferenzen.

Anhang 9 Luftschalldämmung, Schalldämm–Maße, Bezugskurve.

Anhang 10 Koinzidenz, biegeweich biegesteif.

Anhang 11 Resonanz.

Anhang 12 Trittschalldämmung, Norm–Trittschallpegel, Standard–Trittschallpegel, bewerteteTrittschallpegel Bezugskurve, Trittschallminderung.

Anhang 13 Spektrum–Anpassungswerte für Luft– und Trittschall.

Anhang 14 Schema zur Bestimmung des erforderlichen Luftschallschutzes erf. DnT,w und der erforderlichen Luftschalldämmung erf. R′w zwischen zwei Räumen.

Anhang 15 Resultierende Schalldämmung zusammengesetzter Flächen.

Literaturverzeichnis.

Stichwortverzeichnis.

Note: Product cover images may vary from those shown
3 of 4

Loading
LOADING...

4 of 4
The authors intended to pass on decades of experience as consultants and experts for built works but also in working with DIN and VDI committees and provide impulses for architects, engineers, acousticians, the housing industry, tennants and proprietors of apartments, and in doing so created this practically oriented and trendsetting work.

Prof. Ing. Wolfgang Moll has been managing an acousting design office in Berlin for 50 years. Dipl.–Ing. Annika Moll is architect, colleague and co–owner of that office.
Note: Product cover images may vary from those shown
5 of 4
Note: Product cover images may vary from those shown
Adroll
adroll