+353-1-416-8900REST OF WORLD
+44-20-3973-8888REST OF WORLD
1-917-300-0470EAST COAST U.S
1-800-526-8630U.S. (TOLL FREE)

PRINTER FRIENDLY

Chemie für alle Jahreszeiten. Einfache Experimente mit pflanzlichen Naturstoffen. Edition No. 1 (German Version)

  • ID: 5185785
  • Book
  • March 2007
  • 222 Pages
  • John Wiley and Sons Ltd
1 of 3
Mit bewährt einfachen Experimenten führt Erfolgsautor Georg Schwedt seine Leser diesmal durch die vier Jahreszeiten. Gegenstand der Versuche in seinem neuen Buch sind die jahreszeitlich typischen Pflanzen und ihre natürlichen Inhaltsstoffe. Anschaulicher als mit der bunten Welt der pflanzlichen Farb- und Geschmacksstoffe lässt sich Chemie kaum vermitteln. Obendrein werden auch Aspekte der allgemeinen Botanik und der Heilpflanzenkunde dargestellt.
Bei allen Experimenten werden sowohl die Durchführung als auch der naturwissenschaftliche Hintergrund verständlich erläutert. Die Experimente können überwiegend auch im Freien durchgeführt werden, dort wo die Pflanzen wachsen. Die Beschreibung der Experimente ist angereichert mit Informationen zur Kulturgeschichte der einzelnen Pflanzen sowie mit ausgewählten Gedichten. Damit eignet sich das Buch besonders für einen spannenden, fächerübergreifenden Unterricht. Die wesentlichen Gruppen pflanzlicher Inhaltsstoffe erläutert Georg Schwedt in einem einführenden Kapitel.
Lassen auch Sie sich faszinieren von Scharbockskraut und Löwenzahn, Mädesüß und Immergrün!
Note: Product cover images may vary from those shown
2 of 3
PFLANZENCHEMIE -
BIOCHEMIE DER PFLANZEN
Das Naturstoff-Labor -
Konzept, System und Praxis
Mineralstoffe
Organische Säuren
Kohlenhydrate
Fette Öle - ä(e)therische Öle
Pflanzenfarbstoffe
Pflanzenphenole und -phenolcarbonsäuren
Saponine
FRÜHLING (MÄRZ, APRIL, MAI)
Der Haselstrauch - und seine "Kätzchen"
Forsythie - das Goldglöckchen
Märzveilchen - die Duftenden
Frühlings-Scharbockskraut - gegen Skorbut
Das Echte Lungenkraut - mit roten und blauvioletten Blüten
Zwiebelschale -
Farbstoffe für Ostereier
Gemeiner Löwenzahn - die Pusteblume
Großes Schöllkraut - ein Mohngewächs
SOMMER (JUNI, JULI, AUGUST)
Gänseblümchen -
Maßliebchen genannt
Schachtelhalm - ein Fossil mit scharfen Kanten
Weiße, gelbe, rote Blüten - über dem grünen Klee
Klatschmohn - der Feuer-Mohn
Rhabarber - mit Anthrachinonen und Oxalsäure
Sauerampfer - mit dem Sauerkleesalz
Schafgarbe - nicht nur für Schafe
Echtes Labkraut - mit dem Labferment
Mädesüß - mit Honigduft
Brenn- und Taubnessel
Kamille - von echt bis stinkend
Rainfarn
Gemeine Wegwarte - die blaue Blume am Wegesrand
Blut- und Gilb-Weiderich
Weidenröschen - das Schmalblättrige
HERBST (SEPTEMBER, OKTOBER, NOVEMBER)
Laubfärbung und Laubfall: Braune Blätter
Rote Blätter des Weinlaubs
Holunderbeeren: Anthocyane und Flavonoide
Hagebutten: Carotene und Lycopin
Weintrauben/-beeren: Anthocyane, Flavonoide und Tannine
Die Kartoffel - der Erdapfel
Walnüsse: Juglon und Gerbstoffe
Roßkastanie: Saponin Aescin und Stärke
Kiefern- und Fichtenzapfen: Tannine
WINTER (DEZEMBER, JANUAR, FEBRUAR)
Gedichte: Walther von der Vogelweide, Der harte Winter;
Ludwig Hölty, Der Gärtner an den Garten im Winter
Immergrün: Lebensbaum und Efeu
Buchsbaum
Grünkohl/Braunkohl - der Kohl mit vielen Namen
Zitrusfrüchte - aus heißen Ländern
Banane - seit dem Altertum bekannt
Möhre/Karotte - die gelbe Rübe
Gewürze aus fernen Ländern
Baumrinden und -hölzer
Literaturverzeichnis
Liste der Basis-Experimente
Strukturformeln häufig genannter Pflanzeninhaltsstoffe
Note: Product cover images may vary from those shown
3 of 3
Georg Schwedt TU Clausthal-Zellerfeld.
Note: Product cover images may vary from those shown
Adroll
adroll