+353-1-416-8900REST OF WORLD
+44-20-3973-8888REST OF WORLD
1-917-300-0470EAST COAST U.S
1-800-526-8630U.S. (TOLL FREE)

PRINTER FRIENDLY

Einführung in die Theoretische Chemie. Edition No. 1 (German Version)

  • ID: 5225372
  • Book
  • January 2002
  • 936 Pages
  • John Wiley and Sons Ltd
Der "Klassiker" der Theoretischen Chemie im neuen Gewand: Beide Teile dieses erfolgreichen Standardwerks wurden hier erstmals in einem Band vereinigt, zu einer umfassenden Darstellung der theoretischen Grundlagen der Quantenmechanik und der chemischen Bindung. Fur Chemiker und Physiker gleicherma en von Interesse. "[Das Buch] bietet eine ausgezeichnete Einf hrung in das gesamte Gebiet der station ren Quantenchemie von Elektronenzust nden von Molek len. Es kann [...] Chemiestudenten der h heren Semester und interessierten Chemikern w rmstens empfohlen werden." (Angewandte Chemie) "Wer sich fur die Theorie der chemischen Bindung interessiert, findet hier ein Standardwerk." (Naturwissenschaftliche Rundschau)
Note: Product cover images may vary from those shown
TEIL I: QUANTENMECHANISCHE GRUNDLAGEN
Klassisch-mechanische Behandlung von Atomen und Molekülen
Einführung in die Quantenmechanik
Quantentheorie des Drehimpulses
Das Wasserstoffatom
Matrixdarstellung von Operatoren und Variationsprinzip
Störungstheorie
Elementare Theorie der Atome
Zweielektronenatome -
Singulett- und Triplett-Zustände
Das Modell der unabhängigen Teilchen bei Mehrelektronenatomen
Terme und Konfigurationen in der Theorie der Mehrelektronenatome
Spin-Bahn-Wechselwirkung der Atome im Magnetfeld
Elektronen-Korrelation und Konfigurationswechselwirkung
Mathematischer Anhang

TEIL II: DIE CHEMISCHE BINDUNG
Zur Geschichte der Theorie der chemischen Bindung
Vorbemerkungen zur Quantentheorie von Molekülen
Das H2+-Molekül-Ion
Das H2-Molekül
Der quantenchemische Ausdruck für die Bindungsenergie eines beliebigen Moleküls in der MO-LCAO-Näherung und seine physikalische Interpretation
Ableitungen einiger quantenchemischer Näherungsmethoden
Polarität einer Bindung. Die Grenzfälle kovalenter und ionogener Bindung
Zweiatomige Moleküle mit mehr als zwei Elektronen
Beschreibung mehratomiger Moleküle durch Mehrzentrenorbitale
Lokalisierte Zweizentrenbindungen
Pi-Elektronensysteme
Elektronenmangelverbindungen
Elektronenüberschussverbindungen und das Problem der Oktettaufweitung bei Hauptgruppenelementen
Verbindungen der Übergangselemente
Zwischenmolekulare Kräfte
Anhang
Note: Product cover images may vary from those shown
Werner Kutzelnigg Theoretische Chemie, Universität B.
Note: Product cover images may vary from those shown
Adroll
adroll